Mittwoch, 14. Juni 2017

shirt becomes blouse

Der absolut beliebteste Post meines Blog ist dieser:
"Aus Hemd wird Bluse"
Mittlerweile wurde er über 55.000 mal angeklickt! Wow! Danke!


Immer mal wieder werde ich nach einer Anleitung gefragt. Und ich
wollte auch schon lange eine schreiben, doch es kamen viele neue
 Sachen, die ich machen wollte, dazwischen.
Ich schreibe und teile sehr gerne Anleitungen, doch es ist auch
sehr zeitaufwendig. 


Jetzt, nachdem ich mein 1. eBook *Mond-Shopper* fertig gestellt
habe, ist wieder mehr Zeit vorhanden und ich habe ein Hemd
nochmal Schritt für Schritt in eine Bluse verwandelt.

Ich habe nicht eins zu eins wie 2013 gearbeitet.
Auch gibt es keine Massangaben, da jedes Hemd anders ist.
Probier einfach ein bisschen
aus, taste Dich zaghaft ran mit der Schere.


Den Ärmel habe ich ziemlich hoch geschlitzt,
wie es gerade modern ist. Den Saum nur mit Schrägband versäubert,
statt Tunnelzug, wie 2013

Anleitung:

1.

Zuerst habe ich die Ärmel gekürzt. Hierfür habe ich das Hemd anprobiert
und die Stellen markiert, an denen ich schneiden werde.

Beim Kragen solltest Du Dich wirklich 'rantasten'. Der Ausschnitt
ist schnell zu weit, auch wenn es auf dem Zuschneidetisch nicht so aussieht.
So bin ich nämlich erst auf die Idee gekommen,
auf dem Rücken die Bänder anzunähen. Ich brauchte eine Lösung,
weil mir das Hemd immer von den Schultern rutschte...

2.

Anhand eines gut sitzenden Oberteils, die Seitennähte stecken und
von links nähen. Vor dem Abschneiden des überschüssigen Stoffes,
auf jeden Fall anprobieren!

3.

Die Knopfleiste auf den vorhandenen Nähten schließen.

4.

Den Ausschnitt mit Schrägband versäubern.
Das Schrägband kannst Du kaufen oder selber machen.
Es gibt Tutorials hierfür im Netz. Das Schrägband muss für den
Ausschnitt dehnbar sein, so dass er sich nachher gut anschmiegt.

Das Band auffalten und rechts auf rechts auf den Ausschnitt stecken.
Da ich nicht genau ausrechne, wie lang das Band sein muss,
nähe ich erst ab der quer gesteckten Nadel.
Nahtanfang verriegeln.

Das Band ist zwar festgesteckt, doch solltest Du die Nadeln schon zeitig
entfernen, um das Band leicht zu dehnen.

5.

Rundherum nähen, bis einige cm vorm Ende.
Naht an dieser Stelle verriegeln und aus der Maschine nehmen.

6.

Jetzt das Band in passender Länge schließen.

7.

Den Ausschnitt wieder unter der Nadel platzieren und zu Ende nähen.

8.

Die Nahtzugabe einige mm zurückschneiden.

9.

Das Band nun einklappen und von rechts auf dem Ausschnitt feststecken.

10.

Knappkantig absteppen.

11.

Für das Kreuz am Rücken 2 Streifen  mit einer Naht schließen.
Die Streifen nicht zu kurz schneiden, damit Du etwas rum probieren
kannst, wie die beste Passform für Dich am Rückenausschnitt ist.

12.

Wenn Du die Passform gefunden hast, die Streifen von rechts 
am Ausschnitt feststeppen.

13.

Da das Band am Saum nicht gedehnt werden muss, kannst Du es
direkt zu einem Ring in passender Länge schließen und am Saum
feststecken. Von rechts nähen, dabei darauf achten, dass das Schrägband
auch innen mit gefasst wird.

14.

Nun den Schlitz am Ärmel bis zur Markierung schneiden.
Den Schlitz so weit es geht auseinander legen, so dass man
möglichst grade das Band feststecken kann.
Das Band wird nicht gedehnt.

15.

Das Band nach innen legen und bügeln.

16.

Danach ein ausreichend langes Stück Band auf jeden Ärmelsaum stecken.
Anfang und Ende des Schrägbands vor dem Nähen nach innen klappen, um einen schönen Anfang bzw Ende zu haben. Jetzt das ganze Band nähen.

17.

Bei der Tasche habe ich lediglich einige Stiche aufgetrennt, ein Stück
Band festgenäht und die Tasche wieder aufgenäht.


Viel Spaß beim Nähen und Ausprobieren!


verlinkt: MMM




Kommentare:

  1. Sehr coole Idee, vielen Dank für das Tutorial!

    AntwortenLöschen
  2. Super Idee! Danke für die Anleitung!
    Sieht super aus, deine Bluse.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen